Vier Regeln beim Einrichten eines Schlafzimmers

Sie sind gerade in eine neue Wohnung gezogen? Oder Sie renovieren gerade Ihre alte Wohnung? Dann haben Sie jetzt eine wichtige Aufgabe, nämlich die Einrichtung Ihres Schlafzimmers. Die gewählten Möbel, Accessoires und weitere Ausstattung des Schlafzimmers beeinflussen oft Ihren Gesamteindruck, Ihren Komfort und nicht zuletzt auch die Schlafqualität.

Vier Regeln beim Einrichten eines Schlafzimmers

Auch wenn die Einrichtung eines Schlafzimmers einfach erscheinen mag, sollten Sie wissen, dass eine gründliche Vorbereitung und die Auswahl der richtigen Ausstattung wirklich wichtig sind. Lassen Sie sich bei der Einrichtung Ihres Schlafzimmers von unseren vier Regeln inspirieren. Sie werden Ihnen dabei helfen, sich eine wahre Oase der Ruhe und Entspannung zu schaffen.

Regel Nr. 1: Das Bett ist das Herzstück des Schlafzimmers

Es bildet das dominierende und absolut wesentliche Element des Raumes. Kurzum, das Bett ist das Herzstück eines jeden Schlafzimmers, ohne das man nicht auskommt. Daher ist es wichtig, bei der Wahl des idealen Bettes überlegt vorzugehen. Es lohnt sich, gleich mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Insbesondere die Größe des Bettes, dessen Form und vor allem den richtigen Standort.

Während wir uns in einem geräumigeren Schlafzimmer ein breiteres Doppelbett erlauben können, ist für kleinere Räumen eher ein schmaleres Doppelbett mit Stauraum geeignet. Die richtige Bettplatzierung ist eine kleine Wissenschaft für sich – oder sogar Magie. Vielleicht sogar beides. Wo also das Bett im Schlafzimmer aufstellen?

Schon mal was von „Feng Shui“ gehört? Diese traditionelle chinesische Lehre beschäftigt sich unter anderem mit der harmonischen Anordnung von Möbeln im Raum. Idealerweise sollte das Bett von beiden Seiten her zugänglich sein, und mit der Stirnseite zur Wand, aber nicht direkt unter dem Fenster, stehen. Um sich sicherer zu fühlen, sollte das Bett gegenüber der Schlafzimmertür stehen.

photo-1522771739844-6a9f6d5f14af.jpg (79 KB)

Regel Nr. 2: Wählen Sie Stauraum mit Bedacht

Auch bei der Auswahl eines Kleiderschranks und verschiedener Kommoden für das Schlafzimmer gilt es, viel Aufmerksamkeit walten zu lassen. Obwohl ein Kleiderschrank oft ein relativ markantes Möbelstück ist, sollte das Bett die Dominante des Schlafzimmers bleiben.

 Machen Sie sich wegen der richtigen Schrankgröße nicht allzu viele Gedanken. Wählen Sie beispielsweise einen Kleiderschrank mit Schiebetüren, der eine ganze Schlafzimmerwand einnimmt. So erhalten Sie eine riesige Menge an Stauraum, und vereinheitlichen zudem den Raum.

Sie wissen noch nicht genau, wie Sie das Bett mit anderen Möbeln kombinieren sollen? In diesem Fall sind komplette Schlafzimmergarnituren eine stilvolle und einfache Lösung.

1.jpg (83 KB)

Regel Nr. 3: Denken Sie an Nachttische

Nachttische werden immer mehr zu einem vernachlässigten Element in Schlafzimmern. Dabei sind sie sehr praktikabel. Ein Nachttisch mit Schubladen kann viele kleine Gegenstände aufnehmen, die im Schlafbereich störend wirken, und außerdem oft als „Staubfänger“ fungieren können, was einem gesunden Schlaf sicher nicht zuträglich ist.

2.jpg (110 KB)

Regel Nr. 4: Vorsicht mit Farben im Schlafzimmer

Farben beeinflussen unsere Sinne und Emotionen sehr stark. Für Schlafzimmer eignen sich daher eher kühlere Töne, da sie beruhigend wirken. Für größere Räume werden meist Grau-, Braun- und Beigetöne verwendet. Weiß vergrößert den Raum optisch, was bei kleineren Schlafzimmern von Vorteil sein kann.

Für die Farbgebung Ihres Schlafzimmers können Sie sich auch i von der Natur inspirieren lassen. Sanfte, erdige Töne sind eine ideale Wahl für Schlafzimmerwände.

 

Und was sind Ihre Tipps, Tricks und Regeln beim Einrichten eines Schlafzimmers? Teilen Sie sie mit uns!

Artikel teilen auf:

Kommentare

Kommentar einfügen

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

Per Eigenversand

Wir liefern zu Ihnen nach Hause

Neuigkeiten jeden Monat

Wir fügen schöne Möbel hinzu

Versandkostenfrei

für alle Waren

Rücksendung

Bis zu 45 Tagen