Möbel AUF LAGER mit dem Rabatt bis zu 35 % auf ALLES vorbereitet. Schnelle und sorglose Lieferung! 

Was sind die neuesten Trends bei der Einrichtung der Küche?

Alexandra Doskočilová
13.2.2023

Man plant, seine Küche zu modernisieren, oder zieht man in ein neues Zuhause um und sucht nach modernen Ideen für die Innenausstattung der Küche? Dann möchte man wahrscheinlich wissen, was die aktuellen Trends im Küchendesign für 2023 sind.

Um man ein stundenlanges Suchen zu ersparen, haben wir führende Experten und Innenarchitekten gefragt, welche die aktuellsten Trends bei der Kücheneinrichtung sein werden.

Was sind die neuesten Trends bei der Einrichtung der Küche?

Foto: unsplash.com

8 aktuelle Trends in der Küche 2023

1. Natürliche Farben und Materialien sind auf dem Vormarsch

Der Wunsch, die Natur in unseren Häusern willkommen zu heißen, ist zweifellos einer der größten Trends im Innendesign der letzten Jahre.

Daher ist es nicht überraschend, dass einer der wichtigsten Trends bei der Einrichtung der Küche im 2023 weiterhin die Verwendung natürlicher Farben und Materialien in der Dekoration und den Küchenmodulen ist.

Daher mutig und mit Schwung handeln. Weiß, Beige, Grün und andere Erdtöne an den Wänden, Türen und Schubladen der Küche mit Küchenarbeitsplatten aus natürlichen Materialien wie Holz, Stein, Quarz und Marmor kombinieren, um eine gemütliche Atmosphäre in der Küche zu schaffen.

Die beliebteste und modernste Farbe bleibt auch 2023 Grün in all seinen Varianten (von Gartengrün bis Waldgrün). Der Grund dafür ist, dass diese Farbe sehr gut mit den warmen Tönen und natürlichen Materialien der Arbeitsplatten kombiniert wird. Wenn man Grün nicht mag, kann man eine andere Farbe wählen.

Die anderen Farben, die für 2023 relevant sind, sind natürliche Farben:

  • Gelb
  • Korallen
  • Creme
  • Rosa
  • Blau
  • Eklektischer Safran
  • Ochra

Was Küchenarbeitsplatten betrifft, so sind Materialien wie Holz, Stein und Quarz nach wie vor extrem modern und äußerst relevant. Anders als in den Vorjahren gibt es jedoch Unterschiede in der Dicke und Beschichtung der Arbeitsplatten.

Im 2023 werden Küchen mit etwas dünneren Arbeitsplatten mit einer matten Beschichtung modern sein. Und wenn man Arbeitsplatten mit Metallelementen auswählt, ist man im Top-Trend.

2. Die Kücheninseln sind familienorientiert

Neben der Tatsache, dass das offene Konzept weiterhin relevant ist, kommen auch die Design-Küchen-Inseln in den Vordergrund, die zum Sammelpunkt des Hauses werden.

Laut führenden Experten für Innenarchitektur wird das Design von Kücheninseln im Jahr 2023 so weiterentwickelt, dass sie sowohl einen Kochbereich als auch einen Essbereich und mehr Sitzgelegenheiten haben.

people in kitchen.jpg (60 KB)

Foto: unsplash.com

3. Versteckte Abstellräume gehören zu den Top-Trends

Versteckte Räume, auch Butler’s Abstellräume genannt, sind auf dem Vormarsch, was voraussichtlich 2023 fortgesetzt wird. Diese kleinen Räume dienen als zusätzlicher Stauraum für Speisen, können aber auch als Platz für die Zubereitung von Speisen und sogar als kleine Mini-Bar dienen.

Sie unterscheiden sich von den in den letzten Jahren beliebten offenen Räumlichkeiten oder Lagerräumen mit Glastüren für die Lebensmittellagerung. Durch ihr neues Design verbergen sie sich wirklich hinter einer Schiebetür und öffnen sich per Druck eines im Küchenschrank versteckten Knopfes.

4. Smarte Technologien erobern Küchen

Die Einführung von immer mehr Technologien in der Küche bedeutet, Energie zu sparen, Zeit zu optimieren und vor allem die Möglichkeit, exquisite Gerichte mit Hilfe professioneller Geräte zuzubereiten.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Technikküchen im absoluten Trend für 2023 liegen. In einer Zeit, in der jede Minute kostbar ist, was gibt es Schöneres, als alle Geräte und Schnickschnack, die Profiköche haben, in der Küche zur Hand zu haben.

Multikocher, Schnellkühler, Hightech-„Weinkeller“ und viele weitere Profi-Kochgeräte werden laut Innenarchitekten in diesem Jahr die Küchen dominieren. Die Trends gehen dahin, dass alle smarte Küchengeräte miteinander verbunden werden und über eine Smartphone-App verwaltet werden können.

Und noch etwas. Die uns bisher bekannten Dunstabzugshauben, auf die in keiner Küche mehr verzichtet werden kann, sind bereits in einer Blende in der Küchentheke oder in der Decke versteckt. Intelligent in das Küchendesign integriert, „erscheinen“ die Hauben nur bei Bedarf. Sie eliminieren effektiv unerwünschte Gerüche und verschwinden ebenso unmerklich und elegant in der Arbeitsplatte.

Zu den technologischen Entwicklungen in der Küchenausstattung für 2023 gehören auch mobile Arbeitsplatten. Mit nur einem Tastendruck bewegen sich die Küchenarbeitsplatten entlang ihrer horizontalen Achse, wodurch die Arbeitsfläche oder der Essbereich vergrößert wird.

kitchen.jpg (54 KB)

Foto: unsplash.com

5. Flexible Küchenmodule schaffen ein Gefühl von Kompaktheit

Eine der großen Neuheiten in der Kücheneinrichtung für dieses Jahr sind die Module mit einer Breite von 75 cm. Diese Lösung erweist sich als interessante Alternative zu Standardmodulen mit einer Breite von 60 cm und wird von Innenarchitekten sehr begrüßt.

Experten zufolge ermöglichen breitere Module die Integration von Kühlschränken und Öfen mit größerem Volumen in die Küchen, sodass keine freistehenden Lösungen erforderlich sind und das Gefühl der Kompaktheit und Vollständigkeit der Innenausstattung der Küche nicht beeinträchtigt wird.

6. Stilvolle Beleuchtung

Die Küche wird nicht mehr nur als Ort der Lebensmittelzubereitung wahrgenommen, sondern auch als Ort für soziale Kontakte und Kommunikation.

Deshalb wird man in diesem Jahr vermehrt spektakuläre Kronleuchter und Hängeleuchten in der Einrichtung dieses Raums sehen, die stilvolle Akzente setzen und die Küche zu einem mondänen Aufenthaltsort machen.

7. Handgefertigte Dekoration sorgt für Schick und Eleganz

Küchenbereiche werden zunehmend zu einem Ort, an dem Individualität und Stil demonstriert werden.

In diesem Sinne wird das Hinzufügen von handgefertigten handwerklichen Elementen als Küchendekoration einer der führenden Kücheneinrichtungstrends für 2023 sein.

Laut Innenarchitekten werden handgefertigte Türgriffe für Küchenschränke, dekorative Keramik, Metallleuchten im Industriestil und alle anderen handgefertigten Dekorationselemente im Trend liegen.

8. Biophil Design gehört weiterhin zu den Top-Trends

Dieses Design wird auch weiterhin ein „Must-have“ bei der Kücheneinrichtung sein. Auf diese Weise schafft man eine entspannende Atmosphäre, indem man die Natur in sein Zuhause und seine Küche einlädt.

Man kann dies sowohl durch die Verwendung von vielen grünen Dekopflanzen oder Töpfen mit Gewürzen erreichen, als auch durch die Einbeziehung von Holz-, Stein- und anderen Naturmaterialien in die Möbel. Es ist ein großes Plus, wenn die Küche einen Blick auf den Hof hat oder von einer Terrasse aus zugänglich ist.

4 Trends, die 2023 verschwinden werden

1. Komplett weiße Küchen

In den letzten zehn Jahren war Weiß in Küchen der letzte Schrei. Nun, für das Jahr 2023 sagen Designer voraus, dass Weiß im Inneren von Küchenräumen immer weniger präsent sein wird, da die Menschen diese Farbe einfach satt haben und sich nach gesättigteren Farbpaletten im Küchendesign sehnen.

2. Die geschlossenen Oberschränke

Die Tage der auch im Jahr 2022 relevanten geschlossenen Küchenoberschränke sind gezählt und werden durch offene Regale ersetzt.

2023 geht der Trend dahin, dass in der Küche alles ausgestellt wird. Sich daher nicht scheuen, geschlossene Schränke durch offene, stilvolle Küchenregale zu ersetzen, auf denen man alles, was man in der Küche verwendet, stolz anordnen kann.

light kitchen.jpg (71 KB)

Foto: unsplash.com

3. Küchen in kaltem, ultramodernem Design

Viele europäische und internationale Designer und Küchenmöbelexperten sind der Meinung, dass moderne Hochglanzbeschichtungen und scharfe Kanten durch weichere Formen und matte Beschichtungen ersetzt werden.

Küchenmodule und -inseln wird man immer häufiger mit abgerundeten Kanten, in Holz-, Naturtönen und mit einer matten Beschichtung sehen.

4. Die Rückseiten aus Fliesen im Fischgrätmuster

Die Rückseite der Küchenmodule aus als „Fischgräten“ angeordneten Fliesen bleibt in der Vergangenheit, denn diese Art der Verlegung eignet sich laut Experten eher dazu, Terrakotta-Fliesen auf dem Boden als an der Küchenwand zu verlegen.

Wenn man dennoch keine ganze Rückseite verwenden möchte, kann man die Fischgrätplatten durch hochwertige, hitze- und feuchtigkeitsbeständige bunte Tapeten (Backsplash) ersetzen.

Artikel teilen auf:

Kommentare

Kommentar einfügen

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

Per Eigenversand

Wir liefern zu Ihnen nach Hause

Neuigkeiten jeden Monat

Wir fügen schöne Möbel hinzu

Günstiger Versand

für alle Waren

Rücksendung

Bis zu 45 Tagen